Institut für Mathematische Stochastik

 

Das Institut für Mathematische Stochastik (IMS) wurde 1918 von Felix Bernstein unter Mitwirkung von David Hilbert mit dem Namen „Institut für Mathematische Statistik und Versicherungsmathematik“ gegründet.

Aktuell umfasst das IMS fünf Forschungsgruppen, die sich mit vielfältigen Gebieten der Wahrscheinlichkeitstheorie und mathematischen Statistik befassen und in Zusammenarbeit mit dem Felix-Bernstein-Institut für Mathematische Statistik in den Biowissenschaften (FBMS) moderne Methoden der mathematischen Statistik für bio- und lebenswissenschaftliche Anwendungen entwickeln.

Neben den Curricula für Wahrscheinlichkeitstheorie, Mathematischer Statistik und Versicherungsmathematik für Bachelor- und Masterstudiengänge der Mathematik und dem neu geschaffenen Bachelorstudiengang „Mathematical Data Science“, wird am IMS auch die Möglichkeit zur Promotion in „Mathematical Sciences“ (innerhalb des GAUSS-Programms) angeboten, unter anderem im Graduiertenkolleg 2088 und in verschiedenen von der DFG geförderten Sonderforschungsbereichen.


Neues:

STUDENTISCHE HILFSKRAFT:
Am Institut für Mathematische Stochastik werden noch Hilfskräfte für das WiSe 2021/2022 für folgende Lehrveranstaltungen gesucht:

- Maß- und Wahrscheinlichkeitstheorie
- Diskrete Stochastik für Studierende der Informatik
- Schulbezogene Grundlagen der Stochastik
- Stochastic lab course II
- Zyklus III

Wenn ihr Interesse an einer Hilfskraftstelle am Institut für Mathematische Stochastik habt, bewerbt euch bitte per E-Mail an Stephanie Westphal und Tobias Kley (stephanie.westphal@uni-goettingen.de, CC: tobias.kley@uni-goettingen.de). Bitte gebt euren Namen, Anschrift und E-mail-Adresse in der E-Mail an und fügt eine Liste mit den von euch besuchten, relevanten Lehrveranstaltungen bei (gerne mit Noten). Gerne könnt ihr außerdem ein Ranking angeben in der ihr für die obigen Lehrveranstaltungen berücksichtigt werden möchtet


STUDENTISCHE HILFSKRAFT:
Das GRK 2088 sucht im Projekt A7 zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine studentische Hilfskraft mit guten Kenntnissen in Android- und/oder iOS-Programmierung für die Entwicklung einer Smartphone App für Bildverabeitung in der Biometrie. Der erste Abschnitt dieses auf längere Zeit angelegten Projekts ist für 3 Monate mit 20 Stunden pro Woche geplant.
 
Interessierte wenden sich bitte an Prof. Dr. Stephan Huckemann unter huckeman@math.uni-goettingen.de
 


Nächster Vortrag im Stochastischen Kolloquium:
25.06.2021, 15:15, Jonathan Niles-Weed (New York University)

"to be announced later".
Collaborative Research Center 1456: Mathematics of Experiment: The challenge of indirect measurements in the natural sciences!.
2nd Funding Period: The Research Training Group 2088 will be funded for a second period by the DFG, starting April 2020 until September 2024. Here is the German Research Foundation press release (German only). The Georg-August-Universität Göttingen has also published a press release (German only).