Institut für Mathematische Stochastik

 

Das Institut für Mathematische Stochastik (IMS) wurde 1918 von Felix Bernstein unter Mitwirkung von David Hilbert mit dem Namen „Institut für Mathematische Statistik und Versicherungsmathematik“ gegründet.

Aktuell umfasst das IMS sechs Forschungsgruppen, die sich mit vielfältigen Gebieten der Wahrscheinlichkeitstheorie und mathematischen Statistik befassen und in Zusammenarbeit mit dem Felix-Bernstein-Institut für Mathematische Statistik in den Biowissenschaften (FBMS) moderne Methoden der mathematischen Statistik für bio- und lebenswissenschaftliche Anwendungen entwickeln.

Neben den Curricula für Wahrscheinlichkeitstheorie, Mathematischer Statistik und Versicherungsmathematik für Bachelor- und Masterstudiengänge der Mathematik und dem neu geschaffenen Bachelorstudiengang „Mathematical Data Science“, wird am IMS auch die Möglichkeit zur Promotion in „Mathematical Sciences“ (innerhalb des GAUSS-Programms) angeboten, unter anderem im Graduiertenkolleg 2088 und in verschiedenen von der DFG geförderten Sonderforschungsbereichen.


Neues:

Student assistant position: The research groups Köster, Munk and Wardetzky are looking for a motivated student to support them in processing microscopy images. More information is available here.


Nächster Vortrag im Stochastischen Kolloquium:
10.06.2020, 11:15, Prof. Dr. Mathew Penrose (University of Bath)

"Title: t.b.a.".
Prize lecture: Dr. Björn Sprungk has won the SIAM Activity Group on Uncertainty Quantification Early Career Prize (SIAG/UQ Early Career Prize). The  SIAG/UQ Early Career Prize is awarded every two years to one individual in their early career for outstanding research contributions in the field of uncertainty quantification in the three calendar years prior to the award year (more information is available here).
Dr. Björn Sprungk will give his lecture Noise-Level Robust Sampling Methods for Bayesian Inverse Problems on March, 25, 2020 (Details).

2nd Funding Period: The Research Training Group 2088 will be funded for a second period by the DFG, starting April 2020 until September 2024. Here is the German Research Foundation press release (German only). The Georg-August-Universität Göttingen has also published a press release (German only).